Meine Trainingsphilosophie

Hundeerziehung bedeutet für mich, erwünschtes Verhalten zu fördern, damit unerwünschtes Verhalten erst gar nicht entsteht. Denn jeder Hund macht etwas richtig, bevor er unerwünschtes Verhalten zeigt.

Es liegt dabei an uns diese richtigen Verhaltensweisen zu erkennen, positiv zu Verstärken und auszubauen. Der effektivste Weg ist für mich daher die Arbeit über positive Verstärkung mit Hilfe eines Markersignals.

Das Leben mit Hunden bedeutet für mich, das ich Verantwortung übernehme, dass es meinem Hund so gut wie möglich geht. Oft bringen wir unsere Hunde in Situationen, die sie sich selbst nie ausgesucht hätten. Daher ist es meine Aufgabe auf die Wünsche und Bedürfnisse des Hundes einzugehen.

Mir ist es wichtig ein phantasievolles Tier zu haben, das Spaß daran hat mit mir gemeinsam neue Trainingsziele zu erreichen.

Ich möchte die Hunde dabei unterstützen ihre eigene Persönlichkeit zu entwickeln und ihren individuellen Charakter auszuleben.

Mein Hundetraining beruht auf wissenschaftlichen Tatsachen, daher finden alte Dominanz- und Rudeltheorien bei mir keinen Anklang. Stattdessen sind Motivation, Kooperation und ein respektvoller Umgang für ein Mensch – Hund – Training zwingend erforderlich.

Unser Umgang beeinflusst die Emotionen unseres Hundes und diese sind entscheidend für den Lernprozess. Denn nur die emotionalen und physischen Empfindungen lösen bei meinem Gegenüber etwas aus. Dabei ist es wichtig, nicht aus den Augen zu lassen, dass Strafen und Belohnungen vom Empfänger definiert werden und nicht vom Sender.

„Wenn du deinen Hund bestrafst, bestrafst du ihn dafür, dass dein Training nicht gut genug war.“ Susan Garrett

Mein Trainingsweg / mein Weg für ein erfolgreiches Training

Ich möchte gemeinsam mit dir einen Erziehungsweg erarbeiten, der es Dir möglich macht Deinen Hund, sein Ausdrucksverhalten und dessen Emotionen dahinter besser zu verstehen. Der Fokus liegt daher auf einem alltagsnahen Training mit guten Lernbedingungen.

Somit findet unser Training dort statt wo auch das gemeinsame Leben stattfindet:
Im häuslichen Umfeld, so wie Wald und Wiese.